Vorfall vom 1. Mai 2022 | LK Zwickau

Chemnitz/ Glauchau/ Zwickau

Landkreis: LK Zwickau

Angriffe auf Gegendemonstrant*innen am 1. Mai

Am 01. Mai 2022 hatte die extrem rechte Kleinstpartei eine Demonstration in Zwickau angekündigt. Auch Gegendemonstrationen wurden angemeldet. Am Vormittag des 01. Mai wollten Gegendemonstrant*innen gemeinsam mit dem Zug aus verschiedenen Städten nach Zwickau fahren.

Am Chemnitzer Hauptbahnhof wollten ca. 50-60 Teilnehmenden der Demonstration des 3. Weg in den Zug steigen, in welchem schon zahlreiche Gegendemonstrant*innen saßen. Sie wurden durch die Bundespolizei dem Zug verwiesen. Daraufhin griffen sie Gegendemonstrant*innen und den Zug an. Augenzeug*innen sprechen von Angriffen mit Steinen, Flaschen und Fahnenstangen. Außerdem griffen sie Gegendemonstrant*innen wohl mit Schlägen und Tritten an. Der Zug fuhr ohne die Teilnehmenden der Demonstration des 3. Wegs weiter nach Zwickau.

Zwei Haltestellen weiter, am Bahnhof in Glauchau, folgte ein nächster Angriff auf die Anreise der Gegendemonstrant*innen. Auch in Glauchau standen Anhänger*innen des 3.Wegs am Bahnsteig. Als der Zug einfuhr bewarfen sie ihn mit Steinen und Flaschen und versuchten mit Schlägen in den Zug zu gelangen. Mindestens ein Angreifer zeigte dabei den Hitlergruß. In der Folge wurde ein großer Teil der Angreifer*innen in der Glauchauer Innenstadt festgenommen werden.

Quelle: Social Media, Augenzeug*innen

Alle Beiträge sehen