Chronik

Die Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Vorfälle in Sachsen. Genannt werden nicht nur Angriffe, sondern auch Vorfälle, wie Sachbeschädigungen, Schmierereien oder rechte Propagandaaktionen. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die hier veröffentlichten Angriffe fließen auch in die Statistik ein. Nicht alle in die Statistik aufgenommene Angriffe finden sich jedoch in der Chronik wieder: Angriffe die nicht polizeibekannt sind, werden nicht veröffentlicht, ebensowenig Angriffe, die nicht bereits öffentlich sind und die Betroffenen dies nicht wünschen. Die Vorfälle können nach Landkreisen und Zeiträumen gefiltert betrachtet werden.

Nach filtern

Nach Zeitraum filtern

Vorfall vom 15. Juni 2019 | Nordsachsen

Eilenburg

Rassistische und rechte Vorfälle zum Stadtfest

Beim Stadtfest in Eilenburg wurden zwei Geflüchtete aus Guinea von einer Gruppe Jugendlicher am Marktplatz/Nicolaiplatz beleidigt und dann angegriffen. Die Täter flohen, wurden im Laufe des Abends jedoch von der Polizei gestellt, darunter ein 19- und ein 20-Jähriger.

Zudem wurde eine Gruppe junger Erwachsener von einem ihnen unbekannten Mann mit dem Hitlergruß "begrüßt". Mehrere Personen trugen auf dem Stadtfest außerdem T-Shirts aus der Fanszene des 1. FC Lokomotive Leipzig mit der Aufschrift "JDN CHM", was für "Juden Chemie" steht und auf die Fans der BSG Chemie Leipzig bezogen ist.

Quelle: Presse, Augenzeug_innen

Vorfall vom 12. Juni 2019 | Erzgebirgskreis

Annaberg-Buchholz

Hakenkreuze geschmiert

Vorfall vom 8. Juni 2019 | Stadt Leipzig

Leipzig - Grünau

Erneuter Angriff auf Parteibüro in Grünau

Erneut wurde das Büro der Partei Die Linke in Grünau angegriffen. Vermutlich in der Nacht schlugen Unbekannte die Scheibe der Eingangstür ein.

In den vergangenen Jahren gab es mehrere Anschläge auf das Büro. Zudem wurde im Oktober 2018 auch das Wahlkampfauto des Linken-Abgeordneten Sören Pellmann durch einen Brand komplett zerstört.

Im Jahr 2019 wurde das Büro am 25. Februar mit neonazistischen Stickern beklebt. Am 20. Januar wurde das Büro mit Steinen beworfen. Auch damals wurden Scheiben zerstört.

Quelle: Presse

Vorfall vom 8. Juni 2019 | Stadt Leipzig

Leipzig - Zentrum

Hitlergrüße von Teenagern

Insgesamt 18 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 versammelten sich auf der Treppe vor der Leipziger Oper. Einige von ihnen zeigten den Hitlergruß, woraufhin eine Passantin die Polizei rief. Diese konnte alle Anwesenden namentlich bekannt machen und ermittelt nun wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen.

Quelle: Presse

Vorfall vom 8. Juni 2019 | Erzgebirgskreis

Thalheim

Hitlergruß gezeigt

Vorfall vom 6. Juni 2019 | LK Zwickau

Glauchau

Fahrbahn beschmiert

Vorfall vom 5. Juni 2019 | Stadt Leipzig

Leipzig - Lieberwolkwitz

Rassistische Schriftzüge

Laut einer Pressemitteilung der Polizei beschmierten unbekannte Täter eine Gemeinschaftsunterkunft im Leipziger Stadtteil mit Schriftzügen rassistischen Inhalts. Diese wurden auf das Tor und die Klingelschilder aufgetragen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 3. Juni 2019 | Vogtlandkreis

Reichenbach

rechte Parolen gerufen

Vorfall vom 3. Juni 2019 | Erzgebirgskreis

Wolkenstein

Rechte Symbole an Bushaltestelle

Vorfall vom 2. Juni 2019 | Mittelsachsen

Mittweida

Hakenkreuz auf Friedhofsgelände

Vorfall vom 30. Mai 2019 | Erzgebirgskreis

Thalheim

Hitlergruß gezeigt

Vorfall vom 28. Mai 2019 | Mittelsachsen

Lichtenau

Hitlergruß gezeigt