Chronik

Die Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Vorfälle in Sachsen. Genannt werden nicht nur Angriffe, sondern auch Vorfälle, wie Sachbeschädigungen, Schmierereien oder rechte Propagandaaktionen. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die hier veröffentlichten Angriffe fließen auch in die Statistik ein. Nicht alle in die Statistik aufgenommene Angriffe finden sich jedoch in der Chronik wieder: Angriffe die nicht polizeibekannt sind, werden nicht veröffentlicht, ebensowenig Angriffe, die nicht bereits öffentlich sind und die Betroffenen dies nicht wünschen. Die Vorfälle können nach Landkreisen und Zeiträumen gefiltert betrachtet werden.

Nach Landkreis filtern

Nach Zeitraum filtern

Vorfall vom 31. März 2020 | Vogtlandkreis

Plauen

Verbotene Symbole gesprüht

Im März haben Unbekannte mit Markierungsspray einen Grenzstein und einen Baum an einem Wanderweg mehrfach Hakenkreuze gesprüht. Die Polizei sucht Zeug*Innen.

Quelle: Polizeidirektion Chemnitz

Vorfall vom 28. März 2020 | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Freital

Mann ruft "Sieg Heil"

In Freital hat ein 32-jähriger Mann am Samstagabend aus seinem Auto heraus "Sieg Heil" gerufen. Polizeibeamte hielten das Fahrzeug daraufhin an und ermitteln nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: Polizeibericht

Vorfall vom 26. März 2020 | Stadt Leipzig

Leipzig-Grünau

Angriff auf Jugendliche

Ein 42-jähriger Mann, ausgestattet mit Einsatzstiefeln, taktischer Weste und einem Holster mit Schreckschusspistole, forderte im Grünauer Allee-Center drei Jugendliche afghanischer Herkunft dazu auf, den wegen der Corona-Pandemie verordneten Mindestabstand einzuhalten. Laut Aussage der Jugendlichen gab er außerdem an, ein Polizeibeamter zu sein. Als sie seiner Aufforderung nicht nachkamen, habe er mehrfach mit Reizgaspatronen geschossen. Einer der Jugendlichen hatte deswegen vorübergehend Atemwegsprobleme und gereizte Augen.

Gegen des 42-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Amtsanmaßung ermittelt. Außerdem wurde wegen gegenseitiger Anzeigen gegen alle vier Beteiligten ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 26. März 2020 | Stadt Leipzig

Leipzig-Südvorstadt

Asiatisches Restaurant beschmiert

Das Schaufenster eines der letzten geöffneten asiatischen Restaurants auf der Karl-Liebknecht-Straße wurde mit einem großen Hakenkreuz beschmiert. Verbale und physische Angriffe gegen asiatische oder als asiatisch gelesene Personen und Einrichtungen haben im Zuge der Corona-Pandemie weltweit zugenommen, vermutlich steht auch dieser Vorfall im Zusammenhang damit.

Quelle: Social Media, ZeugInnen

Vorfall vom 25. März 2020 | Vogtlandkreis

Oelsnitz

Hakenkreuze und SS-Runen geschmiert

Unbekannte schmierten mehrere Hakenkreuze sowie SS-Runen auf einen Hausanschlusskasten im sächsischen Oelsnitz. Die Polizei ermittelt wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: PD Chemnitz

Vorfall vom 24. März 2020 | LK Görlitz

Schleife

Verfassungsfeindliches Symbol gesprüht

Wie die Polizei mitteilt, wurde in Schleife im Landkreis Görlitz ein verfassungsfeindliches Symbol auf eine Außenfassade eines Gebäudes gesprüht. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: PD Görlitz

Vorfall vom 23. März 2020 | LK Görlitz

Weißwasser/O.L.

Verfassungsfeindliches Symbol gesprüht

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte in den letzten Tagen eine Betonmauer an der Glückaufstraße in Weißwasser mit einem verfassungsfeindlichen Symbol beschmiert. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: PD Görlitz

Vorfall vom 21. März 2020 | Stadt Dresden

Dresden - Löbtau

„Sieg Heil“ Rufe

Ein unbekannter Mann skandierte im Lidl-Markt an der Löbtauer Straße in Reaktion auf die Ermahnung, Abstand zu anderen Personen zu halten, die Parole „Sieg Heil“ einmal im Laden und ein weiteres Mal außerhalb.

Quelle: PD Dresden

Vorfall vom 21. März 2020 | Vogtlandkreis

Plauen

Zwei Hakenkreuze auf der Fahrbahn

Unbekannte haben mindestens zwei Hakenkreuze mit blauer Farbe auf die Fahrbahn einer Straße in Plauen gesprüht. Die Kriminalpolizei sucht zu diesem Vorfall Zeugen.

Quelle: PD Chemnitz


Vorfall vom 20. März 2020 | LK Meißen

Riesa

Rassistische Post

In der Nacht vom 20.03. zum 21.03. erhielt eine 35jährige Frau einen anonymen Brief mit beleidigendem und rassistischen Inhalt, der sich auf die Zuschreibung einer türkischen Herkunft anhand ihres Nachnamens bezog. Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung.

Quelle: PD Dresden

Vorfall vom 20. März 2020 | Stadt Leipzig

Leipzig-Grünau

Hitlergruß

Ein junger Mann sprach in Grünau-Süd eine PoC (Person of Color) an, suchte ihren Blick und zeigte ihr mehrmals den Hitlergruß. Anschließend ruft er ihr noch hinterher und fragt nach Zigaretten.

Quelle: AugenzeugIn

Vorfall vom 18. März 2020 | LK Zwickau

Limbach-Oberfrohna

Hakenkreuz an Kirchenfassade

Unbekannte haben in der Nacht zwischen dem 18.03.2020 und dem 19.03.2020 eine Kirchenfassade in Limbach-Oberfrohna beschmiert und besprüht. Darunter war unter anderem ein Hakenkreuz zu finden. Die Kriminalpolizei Zwickau sucht in diesem Fall noch Zeugen.

Quelle: PD Zwickau


Vorfall vom 18. März 2020 | LK Zwickau

Zwickau

Hitlergruß und Beleidigung von Polizeibeamten

Während die Polizei wegen einer Ruhestörung zu einer Wohnung kam zeigte ein Mann mehrfach den Hitlergruß am Fenster. Anschließend beleidigte er die Polizeibeamten bei der folgenden Identitätsfeststellung. Gegen den Mann Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen bzw. wegen Beleidigung erstattet.

Quelle: PD Zwickau

Vorfall vom 14. März 2020 | Mittelsachsen

Brand-Erbisdorf

Aus rassistischen Motiven bedroht und verletzt

Am 14.03.2020 bedrohten zwei Männer einen 27 jährigen Mann zuerst, verfolgten ihn und schlugen ihm anschließend gegen die Brust und beschädigten sein Shirt. Das junge Mann erlitt leichte Verletzungen. Zwei Tatverdächtigte konnten gefasst werden, folglich ermittelt der Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizei.

Quelle: PD Chemnitz

Vorfall vom 13. März 2020 | LK Zwickau

Zwickau

Rechte Schmierereien an Autos und Fassaden

Unbekannte haben Freitagnacht mindestens fünf Fassaden und neun Autos u.a. mit Hakenkreuzen und SS-Runen besprüht. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Quelle: PD Zwickau