Chronik

Die Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Vorfälle in Sachsen. Genannt werden nicht nur Angriffe, sondern auch Vorfälle, wie Sachbeschädigungen, Schmierereien oder rechte Propagandaaktionen. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die hier veröffentlichten Angriffe fließen auch in die Statistik ein. Nicht alle in die Statistik aufgenommene Angriffe finden sich jedoch in der Chronik wieder: Angriffe die nicht polizeibekannt sind, werden nicht veröffentlicht, ebensowenig Angriffe, die nicht bereits öffentlich sind und die Betroffenen dies nicht wünschen. Die Vorfälle können nach Landkreisen und Zeiträumen gefiltert betrachtet werden.

Nach Landkreis filtern

Nach Zeitraum filtern

Vorfall vom 7. Juni 2021 | Mittelsachsen

Frankenberg

Hakenkreuz geschmiert

Unbekannte beschmierten eine Fußgängerbrücke in Frankenberg mit einem Hakenkreuz. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 4. Juni 2021 | LK Meißen

Moritzburg

Hakenkreuz auf der Fahrbahn

Ein Hakenkreuz von etwa 1,5 Meter mal 1,8 Meter wurde in schwarzer Farbe auf die Fahrbahn der Großenhainer Straße geschmiert. Die TäterInnen sind nicht bekannt.

Wegen der Verwendung von verfassungswidrigem Kennzeichen ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei, Presse

Vorfall vom 4. Juni 2021 | Mittelsachsen

Döbeln

Rechte Schmierereien

Unbekannte haben in Döbeln mit weißer Farbe Hakenkreuze und weitere rechte Symbole auf eine Fahrbahn geschmiert. Die Polizei ermittelt.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 1. Juni 2021 | LK Meißen

Schönfeld, OT Linz

Hakenkreuz auf Straße K 8535

Ein Hakenkreuz in der Größe von rund 1,30 Meter wurde mit grauer Farbe von Unbekannten auf die Straße von Ortrand nach Linz geschmiert. Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 30. Mai 2021 | LK Zwickau

Wilkau-Haßlau

Erneut Hakenkreuze geschmiert

Am Wochenende wurden in Wilkau-Haßlau erneut Hakenkreuze und weitere Symbole an Haltestellen am Markt geschmiert. Die Polizei sucht Zeug*innen.

Quelle: Augenzeug*innen, Polizei

Vorfall vom 29. Mai 2021 | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Pirna

Davidstern und Hakenkreuz an Haus gesprüht

An die Hauswand einer Tierarztpraxis an der Straße am Hausberg wurde ein Davidstern, ein Hakenkreuz, mehrfach die Zahlenfolgen: "187" und das Wort: "Sex" mit schwarzer Farbe geschmiert. Die Zahl 187 könnte als Kürzel für eine Hamburger Rapper-Gruppe gelten. Dies ist die Nummer eines Paragraphen im kalifornischen Strafgesetzbuch über Mord und wird als Drohung genutzt.

Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei, Presse, Wikipedia

Vorfall vom 29. Mai 2021 | LK Meißen

Riesa

Hakenkreuz gesprüht

Am Sonnabendvormittag wurden auf dem Fußweg der Erfurter Straße ein geschmiertes Hakenkreuz sowie antisemitische Sprüche von Passanten entdeckt. Das Hakenkreuz hatte eine Größe von 90x90 Zentimetern. Die Größe der Sprüche wurde mit 1,20 Meter von der Polizei angegeben. Die Täter sind nicht bekannt. Wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei, Presse

Vorfall vom 29. Mai 2021 | Stadt Dresden

Dresden - Innere Neustadt

Rechter Schriftzug an Dresdner Ministerium

Am frühen Sonnabendmorgen wurde das Wort "Hitler" mit silberner Farbe an die Treppe des sächsischen Finanzministeriums am Carolaplatz von Unbekannten geschmiert. Die Polizei ermittelt.

Quelle: Polizei, Presse

Vorfall vom 29. Mai 2021 | Stadt Leipzig

Leipzig - Zentrum

Volksverhetzende Inhalte

Bei einer schlecht besuchten "Anti-Corona"-Veranstaltung aus dem Querdenker-Milieu gab ein Redner einen womöglich volksverhetzenden Beitrag wieder. Die eingesetzten Polizeibeamt*innen stellten vor Ort die Identität der Person fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Quelle: Polizei, Presse

Vorfall vom 28. Mai 2021 | LK Zwickau

Zwickau

Gemeinschaftsgarten "Kunstplantage" verwüstet

Am Nachmittag des 28. Mai 2021 drangen unbekannte Täter*innen in den Gemeinschaftsgarten "Kunstplantage" an der Zwickauer Mulde ein und verwüsteten das Gelände. Dabei zerstörten sie zahlreiche Gegenstände und schlugen Fenster ein.

Auch am folgenden Wochenende kam es in Zwickau erneut zu rechten Schmierereien im Stadtgebiet.

Quelle: Betroffene, Social Media

Vorfall vom 26. Mai 2021 | LK Leipzig

Wurzen

Regenbogenfahne geklaut

Eine erst am 20. Mai vor dem Rathaus angebrachte Regenbogenflagge wurde in der Nacht zum 26. Mai entwendet. Die Flagge wurde anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Trans- und Interfeindlichkeit (IDAHIT), der zum fünften Mal in Wurzen begangen wurde, gehisst.

Quelle: Chronik.LE

Vorfall vom 26. Mai 2021 | LK Leipzig

Neukieritzsch, OT Lobstädt

Nazigraffiti in Neukieritzsch

Unbekannte brachten sowohl am Wartehäuschen, als auch am Bahnhofsgebäude nationalsozialistische Graffiti an. Diese wurden von der Polizei, die nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung ermittelt, unkenntlich gemacht.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 26. Mai 2021 | LK Leipzig

Groitzsch

Symbol geschmiert

Auf eine Garagentür wurde ein nationalsozialistisches Symbol geschmiert. Dieses wurde vom Eigentümer unkenntlich gemacht. Die Polizei ermittelt entsprechend wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 24. Mai 2021 | LK Meißen

Riesa

Scheiben von Imbiss beschädigt

An der Hauptstraße wurden mehrere Scheiben eines Imbisses mit Pflastersteinen von Unbekannten Tätern beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei

Vorfall vom 24. Mai 2021 | LK Meißen

Radeburg, OT Berbisdorf

Hakenkreuze geschmiert

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte Hakenkreuze sowie weitere verfassungswidrige Schriftzüge im Bereich des Haltepunktes der Lößnitzgrundbahn mit roter Farbe geschmiert. Wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung ermittelt die Polizei.

Quelle: Polizei