555 Einträge in der Chronik

: Dresden Pirnaische Vorstadt (Stadt Dresden)

Tumult bei Prozess um Volksverhetzung

Wegen seiner Rede bei der Demonstration des Holocaustleugners Gerhard Ittner am 11. Februar 2017 musste sich am 4. Mai Alfred Schaefer vor dem Amtsgericht in Dresden wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung verantworten. Schon Tage vor dem Prozess wurde über das Internet zur Unterstützung Schaefers aufgerufen; ungefähr 30 Symphatisant_innen folgten dem Aufruf. Während der Verhandlung kam es mehrfach zu Zwischenrufen aus dem Unterstützer_innenkreis. Ein Mann wurde nach mehrfachen Ermahnungen durch das Gericht des Saals verwiesen und kassierte ein Ordnungsgeld in Höhe von 900€. Schaefer selbst wurde vom Gericht für schuldig befunden und zu einer Geldstrafe von 5000€ verurteilt.

Quelle: Presse 

Weiterlesen …

: Dresden Friedrichstadt (Stadt Dresden)

Person of Colour vor Spätshop misshandelt

Am Sonntagnachmittag misshandelte eine Gruppe von mindestens vier Personen, darunter auch zwei Kinder, eine Person of Colour vor einem Spätshop auf der Wachsbleichstraße Ecke Adlergasse. Die Gruppe bezichtigte den Mann ein Bier und ein Handy gestohlen zu haben und stieß ihn darauf hin gegen einen Stromkasten, an dem er körperlich fixiert wurde. Sobald es zum Versuch der Gegenwehr kam, wurde sein Kopf erneut gegen den Stromkasten sowie die Wand geschlagen; der Betroffene zog sich dabei mehrere Schürfwunden an Kopf und Körper zu. Als ein Passant in die Situation eingriff, konnte der Misshandelte fliehen, wobei sein Arm unnatürlich zur Seite weg stand. Der Versuch einiger Gruppenmitglieder, den Mann erneut zu stellen, scheiterte.

Quelle: Meldeformular

Weiterlesen …

: Dresden Pieschen (Stadt Dresden)

Absatz zu Rassismus in Sachsen bei Wikipedia gelöscht

Wie die Sächsische Zeitung am 26. April 2018 in ihrer Online-Ausgabe berichtete, wurde am 25. April der Absatz über Rassismus aus dem Wikipedia-Eintrag über Sachsen gelöscht. Laut dem Zeitungsbericht kann die für die Änderung verantwortliche IP-Adresse dem Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) zugeordnet werden. Die SID untersteht dem Sächsischen Innenministerium, welches den Vorgang nun prüft. Die Änderung am Eintrag währte nur einige Sekunden.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Dresden Gorbitz (Stadt Dresden)

Hakenkreuz geschmiert

Am Donnerstagmorgen stellten Polizist_innen einen 24-jährigen Mann, nachdem dieser ein etwa 20 mal 30 Zentimeter großes Hakenkreuz an die Fassade des Sachsenforums am Merianplatz geschmiert hatte. Gegen ihn wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Äußere Neustadt (Stadt Dresden)

Hitlergruß gegen pro-kurdische Kundgebung

Während einer pro-kurdischen Kundgebung auf dem Albertplatz zeigte ein 52-jähriger Mann aus einem an den Platz angrenzendem Wohnhaus den Hitlergruß in Richtung der Kundgebungsteilnehmenden. Informierte Polizeibeamt_innen konnten im Folgenden die Identität des Mannes feststellen und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Mickten (Stadt Dresden)

Rechte Schmiererein in Wohnhäusern

Eine Gruppe von drei Jungen und einem Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren verschaffte sich am Montagabend Zutritt zu zwei Mehrfamilienhäusern auf der Scharfenberger Straße und besprühte die Innenwände der Treppenhäuser sowie Wohnungstüren mit Hakenkreuzen und SS-Runen. Aufgrund der Meldung von Anwohner_innen konnte die Gruppe wenig später im Umfeld der Wohnhäuser von der Polizei gestellt werden.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Innere Altstadt (Stadt Dresden)

Eröffnung der Internationalen Wochen gegen Rassismus gestört

Im Rathaus der Stadt Dresden kam es während der Eröffnungsveranstaltung der Internationalen Wochen gegen Rassismus zu mehreren rechten Störversuchen: So störten zunächst ein und wenig später zwei Männer die Rede eines Politik-und Medienwisseschaftlers durch Zwischenrufe. Außerdem versuchten drei Männer ein Transparent im Saal zu entrollen, konnten daran aber von Teilnehmenden der Veranstaltung gehindert werden. Das Sicherheitspersonal sowie die Polizei verwiesen alle Störer der Veranstaltung.

Quelle: Presse, Augenzeug_inberichte

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt (Stadt Dresden)

Gruppe skandiert rechte Parolen

Ein 27-jähriger Mann stellte sich am frühen Freitagnachmittag zu einer ca. zehnköpfigen Gruppe von Jugendlichen, die sich vor einem Einkaufsmarkt auf der Prager Straße befand. Gemeinsam mit dieser skandierte er mehrfach rechte Parolen und zeigte dazu den Hitlergruß. Gegen den 27-Jährigen leitete die Polizei ein Verfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt (Stadt Dresden)

Rechte Parolen skandiert

Am Donnerstagnachmittag skandierten zwei Männer im Alter von 19 und 26 Jahren rechte Parolen vor einem Einkaufsmarkt auf der Prager Straße. Hinzugerufene Polizeibeamt_innen konnten die Personalien des Duos aufnehmen. Es muss sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Weixdorf (Stadt Dresden)

Rechte Parolen gebrüllt

Ein alkoholisierter 27-Jähriger brüllte am Mittwochabend mehrfach rechte Parolen in die Nachbarschaft einer Wohnung auf der Schönnbrunnstraße. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …