Vorfall vom 18. Juni 2022 | Stadt Dresden

Dresden - Innenstadt

Landkreis: Stadt Dresden

Holocaust-Relativierung bei Querdenkerversammlung

Bei der Demo von Querdenkern und "Freien Sachsen" demonstrierten auch Vertreter der rechtsextremen Szene, dem Verschwörungsmillieu sowie Russlandsympathisanten. Ein Teilnehmer trug offenbar ein T-Shirt mit einem blauen David-Stern mit der Aufschrift „ungeimpft“. Die Polizei ermittelt zudem gegen einen 69-jährigen wegen Billigung von Straftaten weil er eine Fahne mit einem Z-Symbol gezeigt hat.

Es wurden Anfeindungen sowie Einschüchterungsversuche gegenüber Presse und Gegendemonstrant*innen festgestellt.

Bei der Versammlungs-Rede gab es Äußerungen gegen Migrant*innen. Am Dippoldiswalder Platz wurden rechte Parolen in Richtung Gegenprotest gerufen.

Quelle: Polizei, Presse, soziale Medien

Alle Beiträge sehen