445 Einträge in der Chronik

: Leipzig - Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

AfD-Wahlkampfhelfer mit Schreckschusspistole

Zwei Männer (54 und 67) brachten auf der Eisenbahnstraße im Leipziger Stadtteil Wahlplakate der AfD an. Der jüngere der beiden trug dabei eine Pistole, die sich später als Schreckschuss herausstellen sollte, gut sichtbar in einem Holster an seinem Gürtel. ZeugInnen riefen die Polizei, die dann auch die Pistole feststellen konnte. Zwar konnte der Wahlkampfhelfer einen kleinen Waffenschein vorweisen, allerdings wurde schnell klar, dass er die Pistole auch zuvor in der sog. Waffenverbotszone getragen hat. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und zog die Waffe vorerst ein. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Leipzig - Schönefeld (Stadt Leipzig)

Körperverletzung in Schönefeld

Laut eines Betroffenen gab es am am 07. Mai eine Auseinandersetzung mit Nazis in einer sonst eher von linken Personen besuchten Kneipe in Schönefeld. Dabei wurde einer Person durch einen der Nazis die Nase gebrochen. 

Quelle: AugenzeugInnen

Weiterlesen …

: Leipzig - Grünau (Stadt Leipzig)

Erneute Sachbeschädigung

Das Büro des Linken-Politikers Sören Pellmann im Leipziger Stadtteil Grünau wurde erneut beschmiert, unter anderem mit "Fickt euch" und "Fuck AFA", wobei AFA für Antifa steht. In den letzten Monaten wurden immer wieder Linke-Büros beschmiert oder mit Steinen beworfen, vor allem in Grünau und Gohlis. Pellmanns Wahlkreisauto wurde ebenfalls durch einen Brandanschlag zerstört. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Leipzig - Lindenau (Stadt Leipzig)

Hitlergruß und Bedrohung

Auf dem Lindenauer Markt begrüßten sich zwei Männer mit dem Hitlergruß und beleidigten anschließend eine nichtweiße Person an der Straßenbahnhaltestelle. Dieser wehrte sich verbal, woraufhin einer der Angreifer auf ihn zu rennt, stark schubst und sagt, er solle sich "verpissen". Eine eingreifende Passantin wird auch bedrängt und u.a. als "Zecken-Fotze" beschimpft. Nachdem weitere PassantInnen dazukommen und drohen, die Polizei zu rufen, fährt der Mann mit dem Fahrrad weg. 

Quelle: AugenzeugInnen

Weiterlesen …

: Leipzig-Zentrum (Stadt Leipzig)

Angriff auf Linken-Stadträtin

Die Leipziger Linken-Stadträtin Franziska Riekewald wurde im Zuge eines Wahlkampftermins in der Leipziger Innenstadt von einer etwa 50 Jahre alten Frau zunächst beschimpft und danach auf den Rücken geschlagen. "Da bleibt ein blauer Fleck zurück", so Riekewald. Die eingeschaltete Polizei konnte die flüchtende Angreiferin nicht mehr auffinden. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Leipzig-Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

"Outing"

Der Leipziger Rechtsanwalt und Grünen-Politiker Jürgen Kasek sollte durch Plakate auf der Eisenbahnstraße diffamiert werden. Dabei wurde er unter anderem "Linksanwalt" genannt, weitere Informationen sind entweder öffentlich zugänglich oder schlicht erfunden. Kasek ist durch sein öffentliches Auftreten immer wieder u.a. auch körperlichen Angriffen ausgesetzt. 

Quelle: Social Media

Weiterlesen …

: Leipzig - Zentrum-Ost (Stadt Leipzig)

Person geschlagen

Laut einer kleinen Anfrage der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz zu rechten Straftaten in Sachsen wurde im Leipziger Zentrum-Ost eine Person aus Guinea-Bisseau geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Leipzig - Schönefeld-Ost (Stadt Leipzig)

Deutscher geschlagen

Laut einer kleinen Anfrage der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz zu rechten Straftaten in Sachsen wurde im Leipziger Stadtteil Schönefeld ein Deutscher geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Leipzig - Lindenau (Stadt Leipzig)

Barkeeper wird bedroht

"Am Samstag Abend gegen 21.30 Uhr wird ein Mitarbeiter einer queeren Kneipe in Lindenau von einem Mann bedroht und angeschrien, er solle sich "aus Deutschland verpissen" und den Laden dichtmachen. Es folgen weitere Gewaltdrohungen, bevor der Mann schließlich in einer nahegelegenen Spielbar verschwindet.
Im Umfeld dieser Spielbar kam es im vergangenen Jahr bereits mehrfach zu sexistischen Äußerungen gegenüber Passant_innen."

Quelle: Chronik. LE

Weiterlesen …

: Leipzig (Stadt Leipzig)

Taxifahrer rassistisch beleidigt

Mehrere, sich zum Teil unbekannte Personen, fuhren am späten Abend in einem Sammeltaxi durch Leipzig. Einer der Mitfahrenden war einer offensichtlich Minderjährigen gegenüber jedoch so aufdringlich, dass der Fahrer des Taxis einschritt. Der Fahrer mit arabischem Namen wurde daraufhin rassistisch beleidigt und gegenüber des Mädchens wurde geäußert, sie solle sich von dem "Musel" nicht vergewaltigen lassen. 

Quelle: Augenzeug_innen, Betroffene_r

Weiterlesen …