613 Einträge in der Chronik

: Dresden Gorbitz (Stadt Dresden)

Rechte Symbole in Fußgängerunterführung

An die Wände einer Fußgängerunterführung schmierten Unbekannte ein Hakenkreuz, eine SS-Rune, die Parole "Sieg Heil" sowie den Zahlencode "44.88".

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Cotta (Stadt Dresden)

Hakenkreuze an Mauer und Stromkasten gemalt

Gegen 19 Uhr beobachteten Zeug*innen, wie drei unbekannte Personen am Hebbelplatz eine Grundstücksmauer mit roter Farbe grundierten und ein weißes, ca. 90 mal 90 Zentimeter großes Hakenkreuz darauf malten. Das gleiche Vorgehen wiederholte die Gruppe an einem Stromkasten auf der Rennsdorfer Straße / Ecke Hölderlinstraße. Alarmierte Polizeibeamt*innen konnten die Personen nicht mehr ausfindig machen.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Dresden Friedrichstadt (Stadt Dresden)

Gruppe aus fahrendem Auto mit Paintballkugeln beschossen

Am Montagabend wurde eine Personengruppe auf der Weißeritzstraße aus einem fahrendem Auto mit Paintballkugeln beschossen. Dabei wurde ein 20-jähriger Mann syrischer Herkunft getroffen. Seine Verletzung musste medizinisch versogt werden. Auch die Fassade des Kulturtreffs "Forum Dialog" in der Hartigstraße wurde kurze Zeit später mit Paintballkugeln verschmutzt.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Pirnaische Vorstadt (Stadt Dresden)

Beschuldigter zeigt vor Gericht den Hitlergruß

Während eines Prozesses vor dem Landgericht Dresden zeigte ein 36-jähriger Beschuldigter im Gerichtssaal den Hitlergruß. Der Richter ließ den Mann, der schon zuvor aufgrund von Pöbeleien und Zwischenrufen auffiel, daraufhin in Ordnungshaft nehmen. In Abwesenheit wurde gegen ihn weiterverhandelt.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Dresden Klotzsche (Stadt Dresden)

Schule mit rechten Symbolen verunstaltet

An die Grundstücksmauer der Schule auf der Korolenkostraße schmierten Unbekannte mehrere rechte Symbole, darunter zwei Hakenkreuze. Auch eine Warnbake in der Nähe der Schule wurde mit dem Symbol verunziert.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Äußere Neustadt (Stadt Dresden)

Eingangstür mit Hakenkreuz beschmiert

Zwischen 18 und 19 Uhr schmierten Unbekannte mit einem Stift ein ca. 30 mal 30 Zentimeter großes Hakenkreuz an die Eingangstür eines Wohn- und Geschäftshauses auf dem Bischofsweg.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Innere Altstadt (Stadt Dresden)

"U-Bahn-Lied" auf Weihnachtsmarkt gesungen

Auf dem Weihnachtsmarkt am Dresdner Neuemarkt hörte eine Passant*in, wie mehrere Personen das sogenannte U-Bahn-Lied sangen. In dem antisemitischen Lied wird der Bau einer U-Bahn von einem belibiegen Ort nach Auschwitz besungen. Nach Einschätzung von Jurist*innen erfüllt das Singen des Liedes den Tatbestand der Volksverhetzung.

Quelle: Zeug*inbericht

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt West (Stadt Dresden)

Angriff im Hauptbahnhof

Im Dresdner Hauptbahnhof wurde ein 19-jähriger Mann afghanischer Herkunft zunächst von einem 42-jährigen Mann angespuckt und anschließend geschlagen. Der aggressive Täter, der auch andere Reisende belästigte, konnte von der Polizei durch Zeug*innenhinweise ausfindig gemacht werden.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Wilsdruffer Vorstadt (Stadt Dresden)

Rassistischer Angriff in Straßenbahn

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr stiegen ein Mann und eine Frau am Postplatz in eine Straßenbahn der Linie 6 in Richtung Niedersedlitz. Unmittelbar danach forderte der Mann lautstark, dass alle Ausländer die Straßenbahn zu verlassen hätten. Als der Mann von zwei Fahrgästen zur Rede gestellt wurde, darunter ein 40-jähriger Mann libyscher Herkunft, eskalierte die Situation. Sowohl der Mann, als auch die Frau schlugen nun auf den 40-Jährigen ein und verletzten ihn. Nach der Tat verließ das Duo unerkannt die Straßenbahn an der Haltestelle Jahnstraße.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Innere Altstadt (Stadt Dresden)

Übergriff bei PEGIDA

Als die Demonstration von PEGIDA am Montagabend eine Protestkundgebung an der Schinkelwache auf dem Theaterplatz passierte, versuchte der Anmelder der Kundgebung, die Teilnehmer*innen der PEGIDA-Demonstration an der Anfertigung von Bildaufnahmen zu hindern. Dabei geriet er an einen PEGIDA-Teilnehmer, der das Ablichten des Gegenprotests mit Gewalt durchsetzen wollte. In der Auseinandersetzung wurde der Kundgebungsleiter u.a. am Knie verletzt. Eine aufmerksame Polizistin beobachtete den Vorfall und sorgte für die Identitätsfeststellung des Täters.

Quelle: Zeug*innenbericht

Weiterlesen …