627 Einträge in der Chronik

: Dresden Räcknitz/Zschertnitz (Stadt Dresden)

Fahrzeuge mit Hakenkreuzen beschmiert

In der Nacht von Montag auf Dienstag besprühten Unbekannte zwölf Fahrzeuge im Bereich der Räcknitzhöhe mit grüner Farbe. Vier Fahrzeuge wurden dabei mit verfassungswidrigen Sprüchen und Hakenkreuzen verunziert.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt Ost (Stadt Dresden)

Hitlergruß im Bus gezeigt

In einem Bus des Straßenbahnersatzverkehrs der Linie 9/13 zeigte ein Mann zwischen den Haltestellen Lennéplatz und Wasaplatz den Hitlergruß. 

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Laubegast (Stadt Dresden)

Hakenkreuze auf Transporter gesprüht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag besprühten Unbekannte einen Kleintransporter auf der Österreicher Straße mit zwei Hakenkreuzen.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt West (Stadt Dresden)

Mann zeigt Hakenkreuztatoo auf Hinterkopf

Am Donnerstagnachmittag trug ein Unbekannter an der Haltestelle Prager Straße ein ca. zehn mal zehn Zentimeter großes Hakenkreuztatoo auf seinem Hinterkopf zur Schau.

Quelle: Meldeformular

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt West (Stadt Dresden)

Hakenkreuze vor Hauptbahnhof gesprüht

Vor dem Dresdner Hauptbahnhof schmierten Unbekannte zwei Hakenkreuze mit einem Durchmesser von ca. zwei Metern auf den Boden des Wiener Platzes.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Dresden Kleinpestitz (Stadt Dresden)

Familie bei Einkauf bedrängt und beleidigt

Während eines Einkaufs im Kaufland wurde eine Familie im Beisein ihres Kindes von einem unbekannten Mann bedrängt und beleidigt. Zunächst erregte das Kopftuch der Frau das Gemüt des Mannes, woraufhin sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen ihm und der Familie entspann. Im Verlauf dieser bezeichnete sich der Unbekannte mehrmals als "Germane" und beschuldigte "Moslems" Europa zu zerstören. Darüber hinaus forderte er die Familie auf, sich aus Deutschland zu "verpissen", wobei er seinen Worten durch eine zum Schlag erhobene Hand Nachdruck verleihen wollte. Mitarbeiter*innen und Passant*innen, die die Situation beobachteten, schritten nicht ein.

Quelle: Meldeformular

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt West (Stadt Dresden)

Mann zeigt Hakenkreuz auf nacktem Oberkörper

Im Vorfeld einer rechten Demonstration anlässlich der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg entblößte ein 45-jähriger Mann im Hauptbahnhof seinen Oberkörper und zeigte ein auf seinen Bauch tätowiertes Hakenkreuz. Gegen den Mann wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Nickern (Stadt Dresden)

Rechte Störversuche und Holocaustleugnung bei Mahnwache

In Nickern versammelten sich am 13. Februar 30 bis 40 Personen zu einer Mahnwache der Grünen Jugend, um mit dieser einen Gedenkstein zu blockieren, der an die Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg erinnert. In der Vergangenheit war der Gedenkstein schon des öfteren Zielpunkt rechter Gedenkmärsche und -aktionen.

Im Verlauf des Tages kam es dabei zu mehreren Stör- und Einschüchterungsversuchen. Bereits zu Beginn der Veranstaltung wurden die Teilnehmenden aus vorbeifahrenden Autos bepöbelt. Später am Tag erschienen dann auch mehrere Personengruppen an der Mahnwache. Bei einem dabei geführten Gespräch leugenete eine Person den Holocaust und wiederholte ihre Aussage sogar, nachdem eine Aufzeichnung der weiteren Diskussion angekündigt wurde. Zwei weitere Personen beließen es nicht bei einer verbalen Auseinandersetzung und versuchten ein aufgehängtes Transparent zu entwenden. Durch das gemeinschaftliche Vorgehen der Kundgebungsteilnehmer*innen konnte dies jedoch verhindert werden.

Als gegen Nachmittag bekannt wurde, dass über Social-Media-Plattformen zu weiteren Störungen aufgerufen wurde, konnten über eine anwesende Streife weitere Polizist*innen zum Schutz der Mahnwache angefordert werden. Bis zum Ende der Kundgebung unterbanden die Beamt*innen alle folgenden Störversuche.

Quelle: Zeug*innenbericht

Weiterlesen …

: Dresden Pieschen (Stadt Dresden)

Hitlergruß gegen den "Mahngang Täterspuren"

Während des "Mahngangs Täterspuren" öffnete ein Mann auf der Großenhainer Straße sein Fenster und zeigte den Hitlergruß in Richtung der Teilnehmer*innen der Versammlung. Der Mahngang wird seit einigen Jahren anlässlich des Jahrestages der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg veranstaltet und setzt sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt auseinander. In diesem Jahr lag sein Fokus auf den Themen Zwangsarbeit und Rüstungsindustrie. 

Quelle: Zeug*innenberichte

Weiterlesen …

: Dresden Äußere Neustadt (Stadt Dresden)

Angriff an Straßenbahnhaltestelle

Am frühen Montagnachmittag befand sich ein 25-jähriger Mann indischer Herkunft an der Straßenbahnhaltestelle Bautzner-/Rothenburgerstraße, als er unvermittelt von einem etwa 30-jährigen Unbekannten, der gerade aus einem Hauseingang kam, angeschrien und sodann ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter konnte sich in der Folge ungehindert vom Tatort entfernen.

Quelle: Polizei, Meldeformular

Weiterlesen …