416 Einträge in der Chronik

: Taucha (Nordsachsen)

Hakenkreuz an TRAM

"Unbekannte bringen an der Scheibe der TRAM 7 ein Hakenkreuz an. Dieses wurde gegen 14 Uhr bei einer Fahrt Richtung Böhlitz-Ehrenberg bemerkt."

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Taucha (Nordsachsen)

Abschied mit Hitlergruß

Zur Mittagszeit fuhren drei Personen mit der S-Bahn von Leipzig Richtung Eilenburg. Ein Mann aus der Gruppe verabschiedete sich beim Ausstieg in Taucha mit dem Zeigen des Hitlergrußes. Die beiden anderen fuhren in Richtung Eilenburg weiter. 

Quelle: AugenzeugInnen

Weiterlesen …

: Eilenburg (Nordsachsen)

"Afghanen dürfen hier nicht rein"

In den Sprachen Paschtu und Dari wurde auf einem Zettel an einem Eilenburger Getränkemarkt mitgeteilt, dass Afghanen den Laden nicht betreten dürften. Der Zettel habe sich laut Markinhaberin Helga L. nur an zwei bestimmte Afghanen gerichtet, die davor bei ihr geklaut hätten. In den sozialen Medien aber sorgte das pauschal anmutende Betretungsverbot für Empörung. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Torgau (Nordsachsen)

Torgauer Bürgermeisterin (CDU) via Facebook bedroht

Romina Barth, Torgauer CDU-Bürgermeisterin, will über soziale Netzwerke eigentlich Bürgernähe herstellen - wird dort aber immer wieder von Neonazis und anderen Rechten bedroht und beschimpft. Dort heißt es unter anderem: "Wir stürmen dein Rathaus, du F****!". Auch gegen Asylsuchende wird gehetzt: "Wir haben die Schnauze voll von Dreck, Müll und Asylanten!" Auch der Nazi-Code "88" (steht für "Heil Hitler") wurde benutzt.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Torgau/Leipzig (Nordsachsen)

Urteil nach Mordversuch

In Fall des versuchten Mordes an einem Syrer am 7. Juli 2017 im nordsächsischen Torgau ist nun am Landgericht Leipzig ein Urteil gesprochen worden. Der Angeklagte Kenneth E. wurde wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung zu 13 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der betroffene Syrer wurde damals von zwei Kugeln aus geringer Entfernung im Oberkörper getroffen und überlebte nur knapp. Der vorsitzende Richter Jagenlauf kam auch zu dem Schluss, dass der Angeklagte rechtes Gedankengut vertrete, bereits bei der Hausdurchsuchung im Verlauf der Ermittlungen wurden Gegenstände mit Hitler-Motiven gefunden. Auch einige Zeugen traten in rechter Szenekleidung vor Gericht auf. Ob seine Gesinnung letztendlich aber ausschlaggebend für die Tat war, sei nicht abschließend zu klären gewesen und konnte deswegen nicht als strafverschärfend gewertet werden. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Delitzsch (Nordsachsen)

Körperverletzung in Delitzsch

Laut einer kleinen Anfrage der sächsischen Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz wurde eine deutsche Person in Delitzsch geschlagen. Die Polizei wertet den Angriff als "fremdenfeindlich" und ermittelt wegen Körperverletzung.

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Oschatz (Nordsachsen)

Afghane angegriffen

Laut einer kleinen Anfrage der sächsischen Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz eine Person aus Afghanistan im nordsächsischen Oschatz geschlagen. Die Polizei wertet den Vorfall als "fremdenfeindlich" und ermittelt wegen Körperverletzung. 

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Krostitz (Nordsachsen)

Hakenkreuz in Krostitz

Direkt neben an der B2 besprühten unbekannte Täter einen Altglascontainer mit einem großen Hakenkreuz. 

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Eilenburg/Torgau (Nordsachsen)

Rechte Schläger in S-Bahn nach Tag der Sachsen in Torgau

Etwa zehn "kräftig gebaute, dunkel gekleidete junge Männer" hätten sich nach dem Tag der Sachsen in der S-Bahn zwischen Torgau und Leipzig durch die volle Bahn gedrängelt, Mitreisende zunächst als "Zecken" beschimpft und dann um sich geschlagen. Laut des Grünen-Politikers Wolfram Günther, der zufällig anwesend war, hätten einige Betroffene geblutet, Brillen seien zu Bruch gegangen. Unter anderem ein älterer Mann sei im Gesicht verletzt worden: "Es haben viele Fahrgäste etwas abbekommen. Kinder saßen zitternd da. Eine ältere Frau stand wie unter Schock." Die Bahn hielt in Eilenburg, wo weiter auf Reisende eingeschlagen worden sei. Zufällig anwesende PolizistInnen und weitere Einsatzkräfte konnten die Schläger auf dem Bahnsteig anschließend stellen. Es wurde auch gesagt, dass von einzelnen Tätern der Hitlergruß gezeigt worden sein soll, weswegen ein politischer Hintergrund zumindest anzunehmen ist und somit der Staatsschutz ermittelt. Auch weitere ZeugInnen beschreiben die Täter als vermutlich Angehörige der rechten Szene. 

Quelle: Presse, Polizei

Weiterlesen …

: Torgau (Nordsachsen)

"Sieg Heil"-Ruf auf "Tag der Sachsen"

Ein 33-jähriger Mann sitzt zum Volksfest "Tag der Sachsen" im Torgauer Stadtpark und beleidigt Besucher_innnen. Nach einer Ansprache durch die vor Ort eingesetzten Sicherheitskräfte ruft er gegen 17.15 Uhr laut "Sieg Heil". Durch die Polizei wird ein Atemalkoholwert von 2,56 Promille festgestellt.

Den Medieninformationen der Polizei ist außerdem eine weiterer, nicht näher benannter Fall des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen während des Festes zu entnehmen.

Quelle: Polizei, Chronik.LE

Weiterlesen …