Asylkonferenz am 06. und 07.11. in Leipzig

veröffentlicht am

Save the Date (english version below)

4. Initiativenkonferenz Asyl in Sachsen am 6. und 7. November 2015 in Leipzig

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund_innen,

wir möchten Sie über folgenden Termin informieren:

Nunmehr zum vierten Mal findet die Initiativenkonferenz Asyl in Sachsen statt. Ziel ist es, einen breiten Erfahrungsaustausch und eine Vernetzungsplattform für Initiativen und Einzelpersonen, die sich für die Belange geflüchteter Menschen engagieren, zu bieten.

Ort: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK), Karl-Liebknecht-Str. 132, 04277 Leipzig (Geutebrück-Bau)

Folgendes Programm ist geplant:

 

6. November 2015, 19.00- 21.00 Uhr

Vortrag: Was bedeutet es, Deutschland als Einwanderungsgesellschaft zu denken? (Arbeitstitel)

  • Referent: Andreas Lipsch, Vorsitzender des Fördervereins PRO ASYL und der Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL
  • Ko-Referentin: Anna Nikolenko, Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V. und Koordinatorin des Bildungsprojektes "Grenzen überwinden" des Ausländerrates Dresden e.V. (angefragt)

7. November 2015,  10.00 - 17.00 Uhr

Inputs

  • Asyl in Deutschland und Europa - Rechtliche und politische Aspekte (Arbeitstitel)

Berenice Böhlo, Flüchtlingsanwältin Berlin

  • Refugees in Sachsen (Arbeitstitel)

Vertreter_innen von Asylum Seekers Movement, Chemnitz

Workshops zu folgenden Themen:

  • Verhinderung von Abschiebungen: rechtliche Fragen und Aktionsformen
  • Bildung für Kinder geflüchteter Menschen
  • Zusammenarbeit von Behörden und Initiativen bei der Unterstützung geflüchteter Menschen
  • Wie kann ein Integrationskonzept (in ländlichen Regionen) entstehen?
  • Standards dezentraler Unterbringung

Parallel zur Konferenz  findet eine Veranstaltung zum Empowerment von geflüchteten Menschen statt.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit in Vernetzungsrunden zu verschiedenen Themen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die einführenden Vorträge werden simultan ins Deutsche bzw. Englische übersetzt. Ein detailliertes, mehrsprachiges Tagungsprogramm wir Ihnen/euch  in Kürze übersendet.

Vorbereitungskreis: Kulturbüro Sachsen e. V., RAA Sachsen e. V., Sächsischer Flüchtlingsrat e. V., Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen

___________________________________________________________________________________________________

Save the Date

 

4. Networking conference Asylum in Saxony on the 6th and 7th of November 2015 in Leipzig

 

Dear ladies and gentlemen, dear friends,

we would like to inform you about the following event:

As in the previous four years, the Networking conference „Asylum in Saxony“ is about to take place. Our goal, once again, is to offer a diverse exchange of experiences and a platform for creating connections between initiatives and interested persons, who are supporting the interests of refugees.

Place: Hochschule für Technik, Wissenschaft und Kultur Leipzig (HTWK), Karl-Liebknecht-Str. 132, 04277 Leipzig (Geutebrück-Bau)

We have prepared the following program:

6th of November 2015, 19.00-21.00h

lecture: What does it mean to think of Germany as a societal basis for immigration? (working title)

-       consultant: Andreas Lipsch, chairman of the booster club PRO ASYL and the federal working group PRO ASYL

-       co-consultant: Anna Nikolenko, Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V. (working group for political and cultural education Saxony) and coordinator of the education project „Grenzen überwinden“ („crossing borders“) of the Ausländerrat Dresden e.V.

7th November 2015, 10.00-17.00h

Inputs

-       Asylum in Germany and Europe - legal and political aspects (working title)

Berenice Böhlo, lawyer for refugees, Berlin

-       Refugees in Saxony (working title)

representatives of Asylum Seekers Movement, Chemnitz

Workshops on the following issues:

-       prevention of deportation: legal issues and implementations

-       education for the children of refugees

-       cooperation of public authorities and initiatives to support asylum seekers

-       How to implement an integration concept (in rural regions)?

-       Standards of decentralized housing

Parallel to the conference an event about the concept of empowering refugees will be taking place. In addition there will be the option to join into groups in order to discuss diverse issues.

Keynote speeches will be translated from/ to German and Englisch. We will transmit to you a detailed multilingual program for the day as soon as possible.

prepation team: Kulturbüro Sachsen e.V., RAA Sachsen e.V., Flüchtlingsrat Sachsen e.V., Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen

Zurück