317 Einträge in der Chronik

: Leipzig Knauthain (Stadt Leipzig)

Mit Messer im Zug bedroht

Die Bundespolizei hat am Sonntagabend in Leipzig-Knauthain einen mit einem Messer bewaffneten 27-Jährigen überwältigt, der zuvor einen Zugbegleiter verletzt und mehrere Fahrgäste beleidigt hatte. Der betrunkene Mann pöbelte in einer Regionalbahn von Saalfeld nach Leipzig gegen 20.30 Uhr zunächst mehrere ausländische Passagiere an und bedrohte sie anschließend mit einem Messer. Die bedrohten Passagiere hätten zunächst den Zugbegleiter über den Vorfall informiert, welcher daraufhin von dem 27-Jährigen mit Schlägen attackiert worden sei. Der 28-jährige Schaffner wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Er ließ den Zug in Knauthain stoppen und informierte die Bundespolizei. Am dortigen Bahnhof warf der Mann Steine gegen die Bahn und beschädigte mehrere Scheiben. Bundespolizisten überwältigten den 27-jährigen Deutschen schließlich am Bahnsteig. Bei seiner Festnahme setzte er sich gegen die Beamten zur Wehr. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der Zug der Erfurter Bahn GmbH konnte seine Fahrt nach Leipzig fortsetzen.

Quelle: LVZ

Weiterlesen …

: Leipzig Zentrum-Nord (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze auf Jüdischen Friedhof gekritzt

Unbekannte schänden im Leipziger Zentrum-Nord einen jüdischen Gedenkstein. Sie kratzen zwei etwa fünf Zentimeter große Hakenkreuze in den Stein. Nun wird wegen der Verwendung Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen ermittelt.

Quelle: LVZ

 

Weiterlesen …

: Schleußig (Stadt Leipzig)

"Heil Hitler" und Beleidigung

Während ein Mann an einer Ampel mit seinem Fahrrad wartet, nähert sich vom gegenüberliegenden Supermarkt eine ihm unbekannte Person. Diese fängt an "Heil Hitler" zu rufen und zeigt den verbotenen Hitlergruß. Zusätzlich beleidigt er den Fahrradfahrer. Um weiteren Ärger zu entgehen, fährt der Fahrradfahrer schnell weiter. Durch einen Freund erfährt der Beleidigte später, dass der Mann wohl ein paar Stunden später noch immer dort anzutreffen war und ihn ebenfalls beleidigte und dabei den Hitlergruß zeigte.

Quelle: Augenzeug_innen

Weiterlesen …

: Paunsdorf (Stadt Leipzig)

WahlkampfhelferInnen der Partei die Linke von Neonazis angegriffen

In Leipzig Paunsdorf wurden WahlkampfhelferInnen des Leipziger Stadtverbandes der Partei Die Linke von Neonazis bedroht. Die Gruppe war mit einem Lastenfahrrad der Partei plakatieren. Als sie an einem Supermarkt vorbeifahren wollten, positionierte sich plötzlich 10 bis 15 Nazis davor und bedrohten die HelferInnen zunächst verbal mir Rufen wie „Sieg Heil“, „Haut ab, Antifa-Pack!“ und zeigten den Hitlergruß. Die HelferInnen zogen sich daraufhin in ein nahgelegenes Wohngebiet zurück und alarmierten die Polizei, welche rund zehn Minuten später vor dem Konsum eintraf. Die Gruppe der Neonazis hatte sich jedoch schon vereinzelt und lauerte den HelferInnen an Straßenecken in Grüppchen auf, um sie durch das Wohngebiet zu jagen. Die Wahlkampfhelfer_innen konnten entkommen, verletzt wurde niemand.

Quelle: LIZ, LVZ

Weiterlesen …

: Leipzig-Eutritzsch (Stadt Leipzig)

Betrunkener in Leipzig-Eutritzsch ruft Naziparolen und randaliert in Polizeiwagen

Ein 24-Jähriger lag betrunken und regungslos auf einer Straße in Eutritzsch. Als ein Polizist ihn ansprach und einen Rettungswagen anrief, wurde der Mann ausfallend und rief neonazistische Parolen.

Da der Mann sich nicht beruhigen ließ, legte die Polizei ihm Handschellen an und setzte ihn in den Polizeiwaagen. Dort randalierter er weiter und trat um sich.

Wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte, der Verwendung verfassungsfeindlicher Organisationen, Beleidigung sowie Sachbeschädigung ermittelt nun die Polizei gegen ihn.

Quelle: LVZ

Weiterlesen …

: Paunsdorf (Stadt Leipzig)

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

Quelle: Pressemitteilung Polizei, LVZ

Weiterlesen …

: Leipzig Leutzsch (Stadt Leipzig)

Rassistische Beleidigung auf dem Fahrrad

Ein Mann auf einem Fahrrad steuert auf eine Frau mit Kopftuch zu, dabei ruft er "Ich bremse nicht für Kanaken. Verpisst euch." Die Frau kann gerade noch ausweichen.

Quelle: Kooperationspartner_innen

Weiterlesen …

: Liebertwolkwitz (Stadt Leipzig)

Rechte Parolen gesprüht

Unbekannte sprühen in der Großpösnaer Straße in Liebertwolkwitz mehrere rechte Parolen an ein Trafohäuschen, einen Stromkasten und Verkehrszeichen. Neben den Parolen „FUCK ANTIFA“, „NAZI ZONE“, „88 NAZI ZONE“ wird auch ein Hakenkreuz angebracht. Das zuständige Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Leipzig Südvorstadt (Stadt Leipzig)

Nötigung in der Südvorstadt

Eine Person aus Tunesien wird aus einem Auto heraus genötigt.

Quelle: Kleine Anfrage Sächsischer Landtag Kerstin Köditz

Weiterlesen …

: Leipzig Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

Körperverletzung

In Leipzig Volksmarsdorf wird eine Person aus der Ukraine aus fremdenfeindlichen Motiven durch einen Angriff leicht verletzt.

Quelle: Parlamentsanfrage Kerstin Köditz

Weiterlesen …