301 Einträge in der Chronik

: Lindenau (Stadt Leipzig)

"Aufrechte Deutsche" gegen linke Aufkleber

Am Sonntagabend kratzt eine Frau auf dem Lindenauer Markt an der Ecke Demmeringstraße mit einem Messer linke und alternative Aufkleber ab. Ihr Begleiter behält derweil die Umgebung im Blick. Als sie von Passanten auf ihr Treiben angesprochen werden, reagieren sie verbal aggressiv. Die Frau äußert u.a., sie würde sich als "aufrechte Deutsche" fühlen und Muslime, Juden und "Zecken" verachten.

Zuvor haben die beiden 20- bis 30-Jährigen an derselben Ecke bereits einen Mann mit Migrationshintergrund rassistisch beleidigt. Sie fragten ihn in einem aggressiven Ton, was er hier in Deutschland wolle, und verlangten, dass er wieder verschwinden soll. Als dieser daraufhin drohte, die Polizei zu rufen, ließen sie von ihm ab.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

Neonazistische Parolen in Leipzig-Volkmarsdorf

Auf einer Fußgängerbrücke zwischen Leipzig-Volkmarsdorf und Leipzig-Schönefeld werden die neonazistischen Parolen "Anti-Antifa" und "NS jetzt" gesprüht. Die Abkürzung NS steht dabei für Nationalsozialismus.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Paunsdorf (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze an Grundschule

Vor einer Grundschule in Paunsdorf werden mehrere Hakenkreuze als auch mehrere rassistische Schriftzüge mit Kreide auf den Boden geschmiert. Die Polizei ermittelt wegen dem Verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei

 

Weiterlesen …

: Zentrum (Stadt Leipzig)

Hauptbahnhof

 

"Sieg Heil"-Rufe aus einer Gruppe von vier mutmaßlichen Neonazis.

Quelle: Zeug_in

Weiterlesen …

: Böhlitz-Ehrenberg (Stadt Leipzig)

Gastarbeiter mit Waffe bedroht

Ein rumänischer Gastarbeiter wurde von seinem 58-Jährigen Nachbarn immer wieder mit einer Waffe bedroht und beleidigt. In mindestens fünf Fällen soll er mit der Waffe von seinem Fenster auf den Rumänen mehrere Schüsse in dessen Richtung abgefeuert haben und sinngemaß geäußert haben: "Wenn Ihr nicht verschwindet, schieße ich."

Am 07.05.2017 griff er den Gastarbeiter tätlich an und drohte mit der Waffe vor seinem Gesicht. Die Polizei veranlasste eine Hausdurchsuchung bei dem 58-Jährigen, dabei fand Sie eine Schreckschuß- und Gasdruckpistole. Eine Ermittlung wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gegen den 58-Jährigen eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Leipzig Seehausen (Stadt Leipzig)

Hakenkreuz in Seehausen

Mit roter Farbe sprühten Unbekannte ein 55 cm x 55 cm großes Hakenkreuz auf die Seite eines größeren Steines, auf die Oberseite indes die Zahlen 356 und die Buchstaben KuKQ. Die Polizei ermittelt nun wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: PM Polizei

Weiterlesen …

: Leipzig Connewitz (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze in Connewitz

Rings um die Burgstädter Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz werden ca. 30 Hakenkreuze gesprüht. Sie sind alle zwischen 15 und 30 cm groß.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Leipzig Zentrum (Stadt Leipzig)

Gedenktafel an Kamal K. erneut gestohlen

Erneut stehlen Unbekannte die Gedenktafel im Carl-Wilhelm-Müller-Park, welche an den rassistischen Mord an Kamal K. erinnert. Diese war erst drei Tage zuvor ersetzt worden.
Die Gedenktafel im Park vor dem Hauptbahnhof wird immer wieder Ziel von Zerstörung und Diebstahl. Im Juni vergangenen Jahres wurde sie stark beschädigt. Die daraufhin erneuerte Gedenktafel wurde dann am 8. April diesen Jahres erstmals gestohlen.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Leipzig Connewitz (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze in Connewitz

In der Nähe eines besetzten Hauses im Leipziger Stadtteil Connewitz werden sechs Hakenkreuze, welche auf Stickern aufgemalt sind, angebracht.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Leipzig-Möckern (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze in Möckern

An zwei Häuserfassden und einen Stromverteiler in der Nähe der Georg-Schumann-Straße im Stadtteil Möckern sprühen Unbekannte mehrere Hakenkreuze, Runen und Schriftzüge in schwarzer Farbe.
Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwenden von Zeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …