472 Einträge in der Chronik

: Trebsen / Mulde (LK Leipzig)

Rechte Musik und rassistische Parolen

In Trebsen OT Mulden finden nach Angaben mehrerer Anwohner in einem Nebenraum eines Mehrfamilienhauses einmal pro Woche eine Bandprobe einer neonazistischen Band statt.  Dabei sollen die beiden Bandmitglieder immer wieder Lieder mit rassistischen und neonazistischen Parolen gegrölt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei vom 16.07.2017

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

Rassistische Mobilisierungen in Wurzen

In Wurzen kommt es am Freitagabend zu einer rassistischen Mobilisierung. Ziel war ein Haus in dem mehrere Geflüchtete wohnen. Zuvor gab es auf Facebook einen Aufruf, dem nach sollten sich Bürger auf dem Marktplatz treffen, um zu zeigen, dass ihnen „die Straßen der Stadt“ und „die ganze Stadt“ gehören. Auslöser war eine am Pfingstmontag (05.06.2017) vorrausgegange Auseinandersetzung zwischen Geflüchteten und Deutschen vor dem Wohnhaus der Geflüchteten.

Gegen 21:30 verlassen mehrere Personen den Marktplatz und bewegen sich in Richtung des Hauses. Aus der großen Gruppe wird "Ausländer raus" und "Deutschland den Deutschen" skandiert. Durch das Einschreiten der Polizei können Übergriffe auf das Gebäude und auf die Mieter verhindert werden. Die Polizei nimmt zwei Randalier fest und führt mehrere Identitätsfeststellungen durch. Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verwenden von verfassungswidrigen Symbolen werden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei, LVZ Online

Weiterlesen …

: Grimma (LK Leipzig)

Betrunkene randalierien vor Asylunterkunft

Am "Männertag" kam es in Grimma vor einer Asylunterkunft zu Auseinandersetzungen. Zwei betrunkene Männer suchten "die verbale Auseinandersetzung mit mehreren Heimbewohnern". Dabei warf einer der beiden ein Fahrrad in den Innenbereich der Einrichtung. Die Heimbewohner kletterten daraufhin über den Zaun und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die beiden Männer, die zuvor vor der Unterkunft gestanden hatten, wurden leicht verletzt.

Quelle: LVZ, Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Zwenkau (LK Leipzig)

Hitlergruß und Schlägerei zum "Männertag"

Am "Männertag" provozieren drei Männer den Wirt einer Gaststätte in Zwenkau. Sie nehmen ein dort befestigtes Schild ab. Daraufhin verweigert der Gastronom ihnen die geforderten Biere.
Als Reaktion darauf attackieren die Drei den Wirt sowie dessen beiden Söhne. Dabei zeigen Sie mehrmals den Hitlergruß und skandieren rechte Parolen. Die herbeierufene Polizei kann nur noch einen der Täter stellen.

Quelle: LVZ, Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Großpösna (LK Leipzig)

Hakenkreuz Schmiererei in Großpösna

Zwei Hakenkreuze in der Größe von 8 x 10 cm entdeckte ein Mitarbeiter (35) der Gemeindeverwaltung Großpösna, aufgemalt mit schwarzem Filzstift, an der Bushaltestelle in der Grimmaischen Straße und informierte umgehend die Polizei. Er selbst war Fahrgast und hatte deshalb am Morgen die Schmierereien entdeckt.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Liebertwolkwitz (LK Leipzig)

Hakenkreuze, "88", "Nazi Zone"

In Liebertwolkwitz beschmieren Unbekannte mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten: „Nazi Zone“ sowie der Zahl „88“.

Die Zahl "88" steht für die Buchstaben HH ("Heil Hitler"). Die neonazistischen Symboliken wurden von den Behörden entfernt.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Polenz (LK Leipzig)

Neonazistische Schmierereien am Steinbruch in Polenz

An einem Steinbruch in Polenz werden mehrere neonazistische Symbole und Codes gesprüht. Neben einem Hakenkreuz und der SS-Rune ist die Zahlenkombination 1488 zu finden. Die 14 steht dabei für den Ausspruch des Neonazis David Lane in welchem er sich über die Zukunft der "weißen Rasse" sorgt. Die 88 steht für den achten Buchstaben im Alphabet und ist somit eine Abkürzung für Heil Hitler.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Naunhof (LK Leipzig)

Zwei Jahre und elf Monate für Körperverletzung und Hitlergruß

Nach drei Verhandlungsterminen vor dem Landgericht Leipzig wurde der 30-Jährige Maik E zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten in einer Entziehungsanstalt verurteilt.

Maik E. hatte am Abend des 3.Juni 2016 einen Gleichaltrigen in der Naunhofer Ladestraße von der Trage eines Rettungswagens gezerrt und mit Schlägen und Tritten brutal verprügelt. Dabei soll er auch einen Hitlergruß gezeigt haben. Der Geschädigt wurde vorher von dem Täter als mutmaßlicher Drogendealer wiedererkannt.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Großpösna (LK Leipzig)

Osterschmuck beschmiert und zerstörrt

In Großpösna wird eine vorher aufgestellte Hasengruppe - Lehrerhase und Schülerhase - beschädigt. Die Figuren waren in einer Schulszene, der Lehrerhase vor der Tafel stehend und Schülerhasen, die in einer Schulbank saßen, aufgestellt. Der unbekannte Täter zerstörte die Hasenfiguren und beschmierte die Tafel mit dem 40x40cm großen Hakenkreuz

Quelle: Pressemitteilung Polizei Leipzig

Weiterlesen …

: Bad Lausick (LK Leipzig)

Hakenkreuz an Schule

Unbekannte sprühen in Bad Lausick an den Eingang einer Schule ein 1,60 x 1,40 Meter großes Hakenkreuz. Zusätzlich beschmieren Sie das Pflaster vor dem Eingang mit einen 2,40 x 1,20 Meter großen Schriftzug.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …