Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

2870 Einträge in der gesamten Chronik

: Wallroda/Radeberg (LK Bautzen)

Hakenkreuz auf Straße gesprüht

In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte auf die Staatsstraße 159 zwischen Wallroda und Radeberg ein Hakenkreuz und eine rechte Parole gesprüht.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Zittau (LK Görlitz)

Verfassungsfeindliche Symbole an Einrichtung für Behinderte geschmiert

Unbekannte haben mit roten und schwarzen Stiften verfassungsfeindliche Symbole an die Hauswand einer Einrichtung für Behinderte geschmiert.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Demonstration auf dem Kornmarkt

Bei einer Rassistischen und Fremdenfeindlichen Demo auf dem Bautzener Kornmarkt kam es zu mehreren versuchen die Gegendemo anzugreifen.

Quelle: Presse, Polizeibericht

 

 

Weiterlesen …

: Stollberg (Erzgebirgskreis)

Flaschenwurf verletzt Geflüchteten

Ein 17-Jähriger wurde am Abend durch einen Flaschenwurf ins Fenster seiner Asylunterkunft leicht verletzt. Die Polizei stelle eine Gruppe von 6 mutmaßlichen Tätern fest. Zuvor wurden rassistische Parolen gerufen.

PD Chemnitz

 

Weiterlesen …

: Oschatz (Nordsachsen)

Oschatz

 
Unbekannte haben am Oschatzer Neumarkt rechtsextreme Parolen und Zeichen gesprüht. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um mehrere Hakenkreuze, teilweise unlesbare Parolen und das Kürzel „88“. Die Zahl ist ein Code, der für den verbotenen Hitlergruß steht.

Beschmiert wurden zwei Hausfassaden, Grundstücksmauern, ein Fahrzeug, ein Papierkorb und ein Verkehrszeichen. Die Polizei geht davon aus, dass die Sprühereien zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag entstanden sind. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1500 Euro.

Quelle: LVZ, koku

Weiterlesen …