Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

2709 Einträge in der gesamten Chronik

: Rabenau (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Fensterscheiben beschädigt

In den Tagen zwischen dem 4.5.16 und dem 9.5.16 sind an einer Wohnung für Aslybewerber_innen drei Außenglasfenster beschädigt wurden. Die Täter_innen sind derzeit noch unbekannt.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Dobritz (Stadt Dresden)

Rechte Graffitis

An die Wände einer Skatehalle auf der Altenberger Straße sprühten Unbekannte drei Hakenkreuze sowie zwei SS-Runen.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Großenhain (LK Meißen)

Hakenkreuze geschmiert


Am Gerberdamm besprühten Unbekannte die Skaterbahn und deren Wände mit mehreren Hakenkreuzen. Zudem fanden Einsatzkräfte einen fremdenfeindlichen Schriftzug vor.

Polizei

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ein 20-jähriger hat gegen 17 Uhr in der Burgker Straße in Freital den Hitlergruß gezeigt. Nach Zeugenhinsweisen stellten Einsatzkräfte der Polizei den Mann, der sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten muss.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

versuchte Störung einer Veranstaltung

Im Rahmen der "Counter Speech Tour" des "Make a Noise - Laut gegen Nazis e.V." fand am Platz des Friedens in Freital eine Versammlung statt. Gegen 20 Uhr versammelten sich im Bereich der Weißeritzbrücke ca. 20 Personen, die offenbar die Versammlung stören wollten. Die Einsatzkräfte der Polizei nahmen von den Störern die Personalien auf und erteilten Platzverweise.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …