Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

2779 Einträge in der gesamten Chronik

: Dresden Mickten (Stadt Dresden)

Hakenkreuz vor Schule geschmiert

Vor einer Schule haben Unbekannte ein Hakenkreuz an einen Glascontainer geschmiert.

Quelle: Augenzeug_inbericht

Weiterlesen …

: Dresden Pieschen (Stadt Dresden)

Keltenkreuz gemalt

Unbekannte haben auf der Bürgerstraße ein Keltenkreuz gemalt.

Quelle: Augenzeug_inbericht

Weiterlesen …

: Leipzig (Stadt Leipzig)

Bedrohung durch Neonazis

Leipzig. Der Leipziger Politiker und Rechtsanwalt Jürgen Kasek wird seit Dienstagmorgen massiv bedroht. Die rechtspopulistische Initiative Legida und die Partei „Wir für Leipzig“ von Ex-NPD-Stadtrat Enrico Böhm unterstellen Kasek, verantwortlich für den Überfall auf einen Legida-Ordner in Böhlen zu sein. Entsprechende Einträge auf Facebook-Seiten wurden inzwischen mehr als 2000 Mal geteilt. Seitdem rufen einzelne Nutzer offen zur Gewalt gegen den Landesvorsitzenden der Grünen auf.

Im Gespräch mit LVZ.de sprach Kasek von einer neuen Qualität der Bedrohung. „Ich kam heute in mein Büro und hab schon gesehen, dass da diese Behauptungen im Netz kursieren. Seitdem bekomme ich zahllose Mails und anonyme Anrufe“, sagte er. Dabei würden Fotos des Grünen-Politikers und die Adresse der Anwaltskanzlei verbreitet, außerdem die Privatanschrift anderer Familienangehöriger mit Fotos. „Das ist eine sehr harte Bedrohungslage und der Höhepunkt einer Kampagne, die seit Wochen gegen mich läuft“, sagte Kasek.

Die von Legida und Böhm aufgestellten Behauptungen seien ohne jede Grundlage, so der Politiker. Weder habe er Fotos des Ordners gemacht, noch ihm gedroht, Schläger vorbeizuschicken. „Ich kenne den Betroffenen nicht“, sagte er. Kasek geht nun juristisch gegen die Veröffentlichungen bei Facebook vor, hat Anzeige gegen Legida und gegen ‚Wir für Leipzig‘ bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Per einstweiliger Verfügung will er die Behauptung stoppen, er habe den Überfall in Auftrag gegeben. Mit einer Gerichtsentscheidung rechnet er am Mittwoch. Indes verurteilte er den Überfall auf den Ordner. „Das ist wie jeder Akt der Gewalt nicht akzeptabel.“ 

Ein Sprecher der Polizei Leipzig bestätigte LVZ.de, dass die Ermittler die Vorgänge im Internet genau beobachten. Auch das Operative Abwehrzentrum (OAZ) beschäftige sich mit den Drohungen.

chg

LVZ

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Übergriffe nach EM-Viertelfinale

Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im EM-Viertefinale kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Mann aus Libyen und einem 43-jährigen Mann aus Bautzen, der den Mann aus Libyen zuvor bedrohte. Die eintreffende Polizei konnte die beiden Männer voneinander trennen und brachte den 20-jährigen zu seiner Unterkunft, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. Kurz darauf versammelte sich jedoch bereits eine Gruppe von etwa zehn Personen vor einem Haus, in dem ein Mann aus Syrien lebt. Dieser war wiederrum in die vorherige Auseinandersetzung involviert, weil er den Mann aus Libyen begleitete. Die Gruppe skandierte rechte Parolen und versuchte sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Erst die Polizei konnte dem Treiben ein Ende setzen.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Pieschen (Stadt Dresden)

Rechte Graffitis an alternativem Wohnprojekt

An die Fassade eines alternativen Wohnprojektes wurden mit Sprühschablone drei Graffitis mit Hakenkreuz und SS-Runen angebracht.

Quelle: Augenzeug_inbericht

Weiterlesen …