Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3033 Einträge in der gesamten Chronik

: Borna (LK Leipzig)

Identitäre Bewegung verklebt Aufkleber in Borna

Im Stadtbild von Borna sind in der Nacht von Sonntag auf Montag viele Aufkleber der sogenannten "Identitären Bewegung" verklebt worden. Auf diesen war u.a. "Sichere Grenzen statt Asylwahn" und "Jugend ohne Migrationshintergrund - Heimat verliebt" zu lesen.

Die "Identitäre Bewegung" kommt ursprünglich aus Frankreich und ist seit 2012 auch in Deutschland vertreten. Ihre Ideologie begründet sich dabei im Ethnopluralismus. Diese kulturrassistische Argumentation geht davon aus, dass es unterscheidbare und homogene Kulturkreise gäbe, die durch Migration bedroht seien. Die "Identitäre Bewegung" tritt betont jugendlich und popkulturell auf, ihre rassistischen und islamfeindlichen Positionen werden dabei aktionistisch verpackt. Sie treten außerdem besonders im Internet in Erscheinung. (Mehr Infos: Bundeszentrale für politische Bildung 2014)

 

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Kitzscher (LK Leipzig)

Hakenkreuze in Kitzscher gesprüt

Unbekannte Personen brachten am Wochenende an mehreren Fenstern eines Geldinstitutes vier Hakenkreuze in einer Größe von jeweils 1 Meter x 0,80 Meter an. Die nationalsozialistischen Symbole ließen sich am folgenden Montag von der Scheibe entfernen, Farbreste blieben jedoch an den Fensterrahmen zurück. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden (Stadt Dresden)

Drohungen gegen Oberbürgermeister Dirk Hilbert

Nachdem Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert unter anderem mit den Worten "Dresden war keine unschuldige Stadt" zur Teilnahme an der Menschenkette im Gedenken an die Bombariderung Dresdens am 13. Februar 1945 aufgerufen hatte, wurden mehrere Drohungen gegen ihn über Soziale Netzwerke verbreitet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Quelle: Polizei, Presse 

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Rechte Graffitis gesprüht

Auf der Löbauer Straße wurden eine Hauswand und ein Straßenschild mit Graffitis rechten Inhalts besprüht.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Zentrum (Stadt Leipzig)

Böllerwürfe auf Obdachlosen am Hauptbahnhof

Am Montag gegen 21.50 Uhr warfen zwei junge Männer Böller auf einen Obdachlosen, welcher vor dem Leipziger Hauptbahnhof lag. Mindestens ein Böller explodierte direkt vor dem Mann. Die Security vom Bahnhof schickte nach einem kurzen Gespräch mit dem Obdachlosen die beiden Täter weg. Dieser Aufforderung kamen beide nach.

Quelle: chronik.LE

Weiterlesen …