Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3277 Einträge in der gesamten Chronik

: Löbau (LK Görlitz)

Hakenkreuze geschmiert

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sprühten Unbekannte im Bereich der Mozartstraße zwei Hakenkreuze sowie eine verbotene Parole.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Stadt Leipzig (Stadt Leipzig)

Leipziger Jura Professor träumt von "weißem" Europa

Der Leipziger Prof. für Rechtswissenschaften Thomas Rauscher veröffentlicht auf seinem Twitteraccount einen Beitrag über die ultranationalistische Unabhängigskeitsdemonstration in Polen. Zu der Demonstration hatten u.a. auch mehrere polnische Neonazi-Gruppierungen aufgerufen. Die Forderungen der Demonstration nach einem "weißen Europa bürgerlicher Nationen", sei auch für Rauscher ein "wunderbares Ziel".

Quelle: Twitter, Facebook

Weiterlesen …

: Oschatz (Nordsachsen)

Antisemitischer Graffiti an Kirche gesprüht

Offenbar ein Tag nach dem 69. Jahrestag der Reichspogromnacht besprühen Unbekannte eine Fassade der Kirchen in Oschatz mit einem Davidstern. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Beleidigung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Antisemitische Beleidigungen bei Gedenken an Reichspogromnacht

Während einer Gedenkandacht der evangelischen St. Petri-Gemeinde anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht kam es zu antisemitischen Zwischenfällen. Teilnehmende der Andacht wurden sowohl von vorbeilaufenden Jugendlichen, als auch aus einem vorbeifahrenden Auto antisemitisch beleidigt und zum Teil fotografiert. Das Dezernat Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung aufgenommen. 

Quelle: Polizei, Presse, Augenzeug_innenbericht

Weiterlesen …

: Hoyerswerda (LK Bautzen)

Hakenkreuze auf Spielplatz geschmiert

Im Bereich Albert-Schweizer- und Ernst-Heim-Straße beschmierten Unbekannte einen Spielplatz mit Hakenkreuzen. Außerdem wurde eine Matallpyramide mit dem Symbol verunziert.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …